Social Media für Existenzgründer und junge Unternehmen

− Welche Chancen bieten die sozialen Netzwerke für Marketing und PR für den Kundendialog?
− Wie hoch ist der Aufwand und rechnet er sich? Wie platziere ich meine Botschaften am Besten?
− Aber auch: Welche Risiken birgt die Nutzung, und welche rechtlichen Fallstricke sind zu beachten?

Soziale Medien verändern die Geschäftswelt.Lange galten sie als lästiges Spielzeug, mit dem Mitarbeiter und Führungskräfte ihre Zeit vergeuden, und das den Unternehmen keinen Nutzen bietet. Dieses Bild hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert: Längst gilt das Online-Marketing als ein Erfolgsfaktor, um Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten sowie Kunden zu gewinnen und zu binden. Die Möglichkeiten, die sich für Unternehmen auf sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook, Twitter, Xing oder MySpace eröffnen, erscheinen auf den ersten Blick grenzenlos. Unternehmen können mit Social Media ihre Wettbewerbsfähigkeit spürbar steigern. Dennoch stellt sich immer wieder die Frage, wie hoch ist der Nutzen dieser Netzwerke im Internet tatsächlich? Und welcher Aufwand muss betrieben werden, um den Nutzen zu
erzielen? So reicht ein überzeugender Webauftritt allein für erfolgreiches Online-Marketing ebenso wenig aus, wie ein einfaches „Dabeisein“ in den Online-Netzwerken.

15. November 2012 | 18:15 Uhr Social Media – wirtschaftlicher Nutzen oder potenzieller Krisenherd?
Referentin: Sue Appleton | do_loop Design | Köln
Veranstalter/Adresse: IHK Köln | Merkens-Saal 50667 Köln | Unter Sachsenhausen 10-26 | www.ihk-koeln.de
Anmeldung unter: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mail-Anhang